Skip to main content

SaaS BPM-HUB - BPM-Office-Dokumentation

Informationssystem für die BPM-Office-Dokumentation, -Koordination und -Kommunikation für ALLE Geschäftsprozesse.


image-20220901075931445

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

Informationssystem-Steckbrief

AttributBeschreibung
IS-TitelBPM-HUB
auch Process-HUB genannt.
IS-IDBPMIS-HUB
Zweck: Dieser IS-Service dient dazu, ...um als zentrale Drehschreibe (HUB) für das BPM-Office bei den 3Cs - Communicate-Coordinate-Collaborate - zu unterstützen.
BeschreibungDer BPM-HUB ist ein geschlossenes Informationssystem und steht grundsätzlich den Prozessmitgliedern zur Verfügung. Der Hub dient als Ausgangspunkt - als sogenannte Drehschreibe - für weiteren BPM-Services.
LinkBPM-HUB von platinus
ReferenzenAtlassian Confluence
Nextcloud Hub
MS Sharepoint
inhaltliche ZuständigkeitVerantwortlich für die Konfiguration, Bereitstellung und Führung der digitalen Plattform ist das BPM-Office / Prozessmodellierer in Abstimmung mit dem IT-Service-Owner.
ApplikationsbetreuerIT-Serviceowner für BPM-Solutions
ZielgruppeProzessverantwortliche
Prozessmanager
Prozessmitglieder
Prozessarchitekten
Prozessauditor
Prozess-Analyst
Teilnehmer BPM-Trainings.
vordefinierte BerechtigungsrollenBPM-HUB-Administrator = Verwalter des Portals. Kann neue Mitglieder einladen.
BPM-HUB-Members = hat Schreibrechte und kann "Content" hinzufügen.
BPM-HUB-Guest = nur Leseberechtigung
Anforderungeneinfache Anwendung für Prozessmitglieder.
Verweisekeine

Tabelle BPMIS Informationssystem-Steckbrief

Servicenutzen - Value

Dieser SaaS-Service (Software-as-a-Service) hat für den BPM-Kunden und den BPM-Anwender einen Nutzen,

  • indem ein kontrollierter Zugriff auf zahlreiche Prozessinformationsressourcen zur Wissensnutzung ermöglicht wird.
  • indem der HUB die Ausgangsbasis für alle weiteren BPM-Services anbietet.

Funktionalität - Utility

Die Funktionen sind von den Export-Features der jeweiligen Prozessmodellierungstool anhängig. An dieser Stelle wird auf deren Produktinformationen verwiesen.

  • Navigator zu Prozessinformationen
  • Suchfunktion
  • Print in PDF-Format

Versprechen - Warranty

KenngrößeBeschreibungZielwerten
Verfügbarkeit
Availability
Dieser IT-Service steht 7h bis 20h x 7d zur Verfügung. Ein Serviceausfall hätte einen geringen "Business Impact"! Die Verfügbarkeitsklasse (VK) und die Wiederherstellungszeit (MTRS) wird als zentraler Kennwert definiert. Dieser IT-Service unterliegt einem laufenden Mitprotokollieren (logging), einer Verfügbarkeits-Überwachung (availability-monitoring) und Benachrichtigung (alerting).
MTTA - Mean Time To Acknowledge detected failures, MTRS - Mean Time Restore Service
VK = 1
MTTA<4h
MTRS<3d
Logging
Monitoring
Alerting
Kapazität und Leistungszeiten
Capacity and Performance
Dieser IT-Service ist entsprechen des IT-Kapazitätsplans ausgelegt. Dieser IT-Service unterliegt einem laufenden Mitprotokollieren (logging), einer Performance-Überwachung (system-monitoring) und Benachrichtigung (alerting).

Anzahl parallele User < 100
Logging
Monitoring
Alerting
Sicherheit
IT-Security
Dieser IT-Service erfüllt die Anforderungen aus den IT-Sicherheitsrichtlinien. Dieser IT-Service unterliegt einem laufenden Mitprotokollieren (logging), einer Sicherheits-Überwachung (security-monitoring) und Benachrichtigung (alerting).Logging
Monitoring
Alerting
Kontinuität / Katastrophenfall
IT Service Continuity
Dieser IT-Service unterliegt einer Katastrophenvorsorge und -bewältigung. Maßnahmen zur Risikominderung und die Erstellung von Recovery-Plänen liegen vor.
Cold Standby
Backup-Anbindung im Ausfall-RZ
IT-Service DeskStörmeldungen (Incidents), Beauskunftungen und Anfragen (Request, Changes) werden vom IT-Service-Desk zu den vereinbarten Servicezeiten (idR. Mo.-Fr.: 08.00 – 16:00 Uhr) bearbeitet.Servicezeiten
Reaktionszeit<5min
DienstgüteSLABronze

Tabelle Leistungsversprechen

Verrechnung - Charging

  • Lizenzen je User und Quartal

Erläuterungen

Der Process-HUB dient als:

  1. zentrale Plattform für die BPM-Dokumentation. Die Prozessmanagement–Dokumentation (BPM-DOC) umfasst als Dokumentenklasse die Gesamtheit ALLER Dokumente und Informationen zum Thema Prozessmanagement in einer Organisation. Der HUB dient als interne Informationsquelle und -senke für alle Prozessinformationen und Prozessdokumente. Damit sind die Prozessmanager stets in der Lage, über den Status des Prozesses – auch im Detail – Auskunft zu geben.
  2. Projektdokumentationsplatform von BPM-Initiativen. Der Workspace stellt den zentralen „HUB“ für die Speicherung, Bereitstellung und Verteilung von im BPM-Projekt relevanten Informationsobjekten dar. So werden z.B. Projektdokumente zum Leistungsnachweis, Projektkalender, Projektkontakte, Projektnews, Projekttagebuch, Projektzeit- und Aufwandserfassung für den Aufwandsnachweis, Projektdiskussionsforen, Projektbilder, … usw. zur Verfügung gestellt. Die Aufzeichnungs-Plattform unterstützt die Projektmanager und das Projektkernteam mit der Sammlung und Bereitstellung von nichtveränderbaren Aufzeichnungen im Projekt.
  3. Basis zur BPM-Kommunikation und BPM-Wissenssicherung. Ber HUB dient u.a. auch als BPM-Tagebuch zum Nachvollzug von zeitlichen Aktivitäten im BPM. Auf dieser Basis können die Erfahrungen in Form von „Lessons Learned“ formuliert werden und Folgeprojekten zur Verfügung gestellt werden.